Industriemeister Chemie IHK (m/w/d)

Fundierte Theorie und Praxis für die Chemieindustrie

Focus Siegel 2023
Industriemeister Chemie

Ab nach oben: Weiterbildung zum Erfolg

Sie sehen sich zukünftig als Führungskraft in der Chemie-Industrie? Dann werden Sie Industriemeister oder Industriemeisterin Chemie! Der fundierte Teilzeit-Lehrgang an der Rhein-Erft Akademie bietet Ihnen das nötige Know-How dazu. Verfügen Sie über einen Abschluss in den Chemieberufen, oder können eine mehrjährige Berufspraxis in diesem Bereich nachweisen? Dann gehen Sie den nächsten Schritt auf der Leiter Ihres beruflichen Erfolges.

Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der chemischen Produktion, wie z.B.

  • Chemikanten
  • Produktionsfachkräfte
  • Pharmakanten
  • Chemielaboranten
  • Laboranten
  • Umschüler zur Produktionsfachkraft
  • Umschüler zum Chemikanten
  • Umschüler zum Chemielaboranten
  • Schichtführer, Stellvertreter  (Assistenten)

Zulassungsvoraussetzungen

Sie können sich zur Prüfung im Prüfungsteil „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ anmelden, wenn Sie folgende Qualifikationen nachweisen können:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Chemieberufen zugeordnet werden kann.
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Für die Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ müssen Sie folgendes nachweisen:

  • das Ablegen des Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ vor nicht mehr als fünf Jahren und
  • mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis bei den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Praxiszeiten.

Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben Geprüfter Industriemeister (m/w/d) Fachrichtung Chemie haben.

Abweichend von den genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, berufspraktische Qualifikationen erworben zu haben, die die Zulassung zur Abschlussprüfung rechtfertigen.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen IHK-Prüfung zum Industriemeister Chemie finden Sie sich mit Ihren Fertigkeiten in mittleren und großen Unternehmen der chemischen Industrie wieder. Sie arbeiten außerdem bei Herstellern von Farben und Lacken, in Betrieben der pharmazeutischen Industrie oder in Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Als Industriemeister Chemie IHK verfügen Sie sowohl über umfassendes theoretisches Wissen als auch über praktische Erfahrung. Durch diese Mischung sind Sie eine gefragte Fach- und Führungskraft im mittleren Management in der Chemiebranche.

Sie verantworten zum Beispiel die folgenden Arbeiten:

  • Steuerung und Optimierung von Herstellungsprozessen
  • Kalkulation und Überwachung von Betriebsmittelflüssen
  • Personalführung, Entwicklung und Ausbildung
  • Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen

Als Industriemeister Chemie sind Sie das Bindeglied zwischen den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und der Management-Ebene. Gegenüber Ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bringen Sie Ihr Wissen im Bereich der Mitarbeiterführung ein und koordinieren Arbeitsabläufe innerhalb Ihres Verantwortungsbereichs. Weiterhin stellen Sie für Ihre Abteilung die Finanzen und das Controlling sicher und überwachen im Speziellen die Produktion, insbesondere verfahrenstechnische Prozesse und Abläufe in der Fertigung.

Berufseinsteiger:innen können zu Beginn mit monatlich etwa 3.300 € brutto rechnen. Manche von ihnen werden im Laufe ihrer Karriere monatlich 7.000 € brutto und mehr verdienen.

Ob Fortbildung oder Studium – mit dem Bachelor gleichgestellten Meistertitel ist einem weiteren Karriere-Upgrade Tür und Tor geöffnet. Werden Sie Chemieingenieur, Verfahrenstechniker, Technischer Betriebswirt, oder studieren Sie BWL –  Ihre Karriere fängt gerade erst an.

Die Qualifikation als Industriemeister Chemie IHK muss mit einer Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer nachgewiesen werden. Darauf bereiten die Lehrgänge der Rhein-Erft Akademie vor, die es in drei verschiedenen Modellen gibt:

In Vollzeit / Teilzeit / Schichtmodell

  • Vollzeit Samstag: Der Unterricht findet ausschließlich samstags von 8:00 – 15:15 Uhr statt, die Kursdauer beträgt etwa 19 Monate.
  • Teilzeit: Mit Unterricht an zwei Abenden pro Woche und gelegentlich samstags sind Sie nach etwa 22 Monaten optimal vorbereitet.
  • Teilzeit Schichtmodell: Der Unterricht findet an zwei Abenden in der Woche statt. Das Wochenende ist frei. Da unsere Zielgruppe oftmals aus Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in vollkontinuierlicher Wechselschicht besteht, bieten wir diesen Lehrgang an zwei Standorten an. Wir stellen damit sicher, dass Sie wenig – bis gar keinen Unterricht verpassen, da die Unterrichte redundant stattfinden. Der Unterricht im Fach „Zusammenarbeit im Betrieb (ZIB)“ wird beispielsweise montags in Hürth angeboten. Wenn Sie an diesem Tag nicht am Unterricht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, an dem gleichen Unterricht, mit dem gleichen Dozenten der gleichen Dozentin dienstags in Wesseling teilzunehmen. Es entstehen selbstverständlich keine Extrakosten.

Unsere Lehrgänge sind so konzipiert, dass Sie Ihr Wissen direkt im Anschluss der Weiterbildungszeit unter Beweis stellen können. Die Prüfung ist in Fächer beziehungsweise Bereiche aufgeteilt und findet an mehreren Terminen schriftlich und mündlich statt. Diese haben wir in Ihrem Stundenplan notiert.

Ihre Weiterbildung zum Industriemeister Chemie kostet ca. 7000 Euro, die Sie in monatlichen Raten zahlen können. Mit einer Förderung über das sogenannte Aufstiegs-BAföG (das frühere Meister-BAföG) können Sie bis zu 75 % der Kosten sparen, so dass Sie monatlich noch etwa 84 Euro bezahlen.

Lerninhalte

Die Prüfung zum Industriemeister Fachrichtung Chemie gliedert sich in drei Prüfungsteile. Die Qualifikation gliedert sich folgendermaßen:

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation (Ausbildereignungsprüfung)

Basisqualifikation

  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Rechtsbewusstes Handeln

Handlungsspezifische Qualifikation

  • Verfahrenstechnik und Anlagentechnik
  • Chemische Prozesse und Verfahren
  • Prozessleittechnik
  • Führung, Organisation und Kommunikation
  • Personalführung- und Entwicklung
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Responsible Care (Arbeitssicherheit und Umweltschutz)
  • Qualitätsmanagement
  • Information und Kommunikation
  • Chemische Technologie

Mündliche Prüfung

  • Fachgespräch
  • Präsentation

Sie möchten den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen?

Unten finden Sie die Kurstermine und haben die Möglichkeit, sich direkt anzumelden.

Karrierechancen

Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, BWL – mit dem Meistertitel stehen Ihnen an allen Fachhochschulen und sogar an einigen Universitäten die Türen offen, denn der Abschluss ist dem Bachelor gleichgestellt. Auch eine Fortbildung zum Geprüften Technischen Betriebswirt (m/w/d) oder staatlich geprüften Techniker (m/w/d) bietet Ihnen weitere Karrieremöglichkeiten. Doch auch ohne dieses zusätzliche Karriere-Upgrade haben Sie sich als Chemiemeister/Chemiemeisterin für eine sichere Position in einer innovativen Branche entschieden, deren Zukunftsfähigkeit Sie mit umfangreichem Wissen und hoher Handlungskompetenz entscheidend mitgestalten.


Gehaltsaussichten

Ein Meistertitel im Bereich Chemie lohnt sich nicht nur für die berufliche Weiterentwicklung, auch finanziell rechnet sich die Position. Berufseinsteiger:innen können im  Bundesdurchschnitt mit etwa 3.300 € brutto monatlichem Anfangsgehalt rechnen, Tendenz steigend. Denn mit zunehmenden Qualifikationen und wachsender Berufserfahrung steigt in der Regel auch das Gehalt. Je nach Unternehmen, Bundesland und zeitlicher Arbeitsgestaltung kann ein Chemiemeister/eine Chemiemeisterin monatlich durchaus auch 7.000 € brutto und mehr verdienen. Werden auch Sie Teil, eines profitablen Tarifs in einer zukunftssicheren Branche!

Finanzielle Unterstützung durch BAföG

Ihr Arbeitgeber kann Ihnen keinen Zuschuss zur Weiterbildung geben und der Verdienst reicht nicht aus, um Unterricht und Prüfungsgebühren zu finanzieren? Lassen Sie sich davon nicht abhalten! Für diesen Kurs können Sie finanzielle Unterstützung in Form von BAföG beantragen. Damit können Sie die Weiterbildung samt Prüfungsgebühren spielend finanzieren.

Erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen? Dann legen Sie direkt los! Ihre Karriere erwartet Sie.

IMC berufsbegleitend AEVO

Know-how nutzen: Erfahrene Lehrende aus Prozessleittechnik, Controlling und Co.

Bei Ihrer Weiterbildung zum Industriemeister Chemie (m/w/d) an der Rhein-Erft Akademie setzen wir auf Fachkompetenz und Praxiserfahrung. Unsere Dozenten und Dozentinnen sind die besten Ihres Fachs. Egal ob in den Handlungsbereichen Prozessleittechnik, Betriebscontrolling, Qualitätsmanagement, Personalführung oder weiteren Spezialisierungsgebieten, unser kompetentes Dozententeam bietet Ihnen fachrichtungsübergreifende Wissensvermittlung und eine optimierte Vorbereitung auf das Fachgespräch bei der IHK, um eine bestmögliche Prüfungsleistung zu garantieren.

Kursteilnehmerin beim Lernen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Gleichbleibender Lebensstandard Dank berufsbegleitender Fortbildung
  • Ihr Türöffner zu lukrativen Jobs
  • Praxiserfahrene Dozent:innen und industrierelevante Inhalte
  • Direkter Draht zur Chemiebranche
  • Neueste Lehrmethoden und branchenrelevante Inhalte
  • Bestmögliche Flexibilität bei der Vor- und Nachbereitung
  • Zusätzliche Vorbereitung auf das Fachgespräch
  • Dem Bachelor gleichgestellt nur praktisch besser
  • Aussicht auf Managergehälter

Terminübersicht

Hürth
samstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Insgesamt 640 Unterrichtsstunden
7.435 €
Umsatzsteuerbefreit
Hürth
montags und mittwochs von 17:30 Uhr bis 20:45 Uhr. Insgesamt 640 Unterrichtsstunden
7.038 €
Umsatzsteuerbefreit
Wesseling
dienstags und donnerstags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr. Insgesamt 640 Unterrichtsstunden
7.038 €
Umsatzsteuerbefreit
Hürth
samstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Insgesamt 640 Unterrichtsstunden
7.435 €
Umsatzsteuerbefreit

Häufig gestellte Fragen

Entscheidung und Anmeldung

Grundsätzlich gilt: Je eher Sie sich anmelden, desto besser. Somit können wir Ihnen frühzeitig einen Platz sichern. Die Planung ist für Sie und für uns einfacher. Die frühe Anmeldung hat den Vorteil, dass wir für Sie einiges regeln können: So beantragen wir auf Wunsch Ihren Zuschuss, das sogenannten Aufstiegs-BAföG. Die fördernde Stelle benötigt meist mehrere Wochen, bis Sie die Unterlagen bearbeitet hat.

Am einfachsten funktioniert die Buchung online. Dazu wählen Sie Ihre gewünschte Aufstiegsfortbildung aus und klicken auf den Button „Jetzt buchen“. Verständlich werden Sie durch die nächsten Schritte geleitet. Alternativ lassen Sie sich Infomaterial zuschicken und wir legen Ihnen auch ein Buchungsformular bei, welches Sie ausfüllen und uns zusenden.

Ja, darauf haben Sie einen gesetzlichen Anspruch und darüber informieren wir Sie gerne im Einzelfall. Die Rhein-Erft Akademie ist als Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung im Sinne des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes staatlich anerkannt und in der Liste der nach AWbG anerkannten Einrichtungen der Bezirksregierung Köln eingetragen. Jedes Bundesland regelt diese Form der bezahlten Freistellung etwas anders, sämtliche Landesgesetze gehen jedoch von fünf Tagen pro Jahr aus, im Saarland sind es 6 Tage. Möglich ist es auch, den Anspruch von zwei Jahren zusammen zu nutzen.
Geben Sie uns einfach Bescheid, wenn Sie den Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber beantragen möchten. Wir senden Ihnen die erforderlichen Unterlagen zu.

Weiterbildung und Organisation

Sie haben eine feste Kursbetreuung, die Ihnen bei Bedarf auch in einem Einzelgespräch zur Verfügung steht. Bei inhaltlichen Fragen sind unsere Dozenten immer die ersten, an die Sie sich wenden können. Darüber hinaus finden Sie immer einen Ansprechpartner im Frontoffice.

In allen Schulungsgebäuden stehen Ihnen Automaten für Heißgetränke und Snacks zur Verfügung.

An unseren Weiterbildungsstandorten befinden sich ausreichende, kostenlose Parkmöglichkeiten.

Nein. Sie müssen kein eigenes Notebook mitbringen. Für den Unterricht ist das nicht zwingend erforderlich.

An jedem unserer Standorte findet der Unterricht in modern ausgestatteten Räumen statt, überwiegend in der bewährten Frontalform, wobei wir auf Interaktion mit unseren Teilnehmern setzen, um die Unterrichtsinhalte attraktiv zu gestalten. Ihre Dozenten sind Spezialisten auf ihrem Fachgebiet. Sie vermitteln Inhalte, die Sie für die berufliche Praxis und für die Prüfung benötigen. Nach dem Unterricht können Sie in Lerngruppen weiterarbeiten. Dazu bieten wir entsprechende Räume an. Zusätzlich bieten wir ein kostenloses online Repetitorium (Wiederholungen) an, falls Sie Nachholbedarf in einzelnen Fächern haben sollten. Bei Lehrgängen in Abendform kommen Sie kurz vor den Prüfungen zu einem fünftägigen Blockunterricht zusammen, der als Bildungsurlaub anerkannt ist.

Die Prüfungsanmeldung wird von den Teilnehmern übernommen und erfolgt über die Website der jeweiligen Industrie- und Handelskammer. Wir teilen Ihnen mit, welche Unterlagen dafür erforderlich sind.

Mit dem Abschluss Geprüfter Industriemeister Chemie (IHK) besitzen Sie automatisch die Qualifikation für ein Hochschulstudium, das zu einem ersten Hochschulabschluss führt. Im Deutschen Qualifikationsrahmen befinden Sie sich schon nach bestandener IHK-Prüfung auf Bachelor-Niveau, nach der Prüfung zum Technischen Betriebswirt IHK oder Betriebswirt IHK sogar auf Master-Niveau.

Sollten Sie einen Prüfungsteil trotz optimaler Vorbereitung nicht bestanden haben, können Sie ihn bis zu zweimal wiederholen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sogar durch eine mündliche Nachprüfung eine nicht bestandene schriftliche Prüfung sofort ausgleichen. Darüber informieren wir Sie bei Bedarf ausführlich.

Darum kümmert sich die prüfende Stelle, also die Industrie- und Handelskammer. Sie wird Ihnen die Ergebnisse schriftlich mitteilen. Dies kann einige Wochen dauern. Bitte beachten Sie, dass wir als Bildungsträger auf diesen Prozess keinen Einfluss haben.

Kosten und Finanzierung

Für Ihre IHK-Aufstiegsfortbildung bietet sich das Aufstiegs-BAföG an. Es wird unabhängig von Ihrem Einkommen, Vermögen oder Alter gewährt. Unterm Strich sparen Sie bis zu 75 % der Kosten ein. Über diese und weitere Fördermöglichkeiten – etwa Stipendien, Prämien, Bundes- oder Landesprogramme – informieren Sie unsere Berater und Beraterinnen kostenlos telefonisch unter 02233 / 48-2240.

Für die Finanzierung der Gebühren von Vollzeit- oder Teilzeitmaßnahmen besteht ein einkommens- und vermögensunabhängiger Förderungsbeitrag in Höhe der tatsächlichen Kosten des Lehrgangs, jedoch nicht mehr als 15.000 €.

Dieser Betrag wird zu 50 % als Zuschuss und zu 50 % als zinsgünstiges Darlehen gewährt. Das wichtigste ist ein Zuschuss von 50 % auf die Gesamtkosten der Weiterbildung, den Sie garantiert nicht zurückzahlen müssen. Ihr Anteil des KfW-Darlehens wird Ihnen bei bestandener Prüfung erneut zu 50 % erlassen – sozusagen zur Motivation. Ihr Weiterbildungsberater der Rhein-Erft Akademie unterstützt Sie umfänglich beim Förderantrag. Rufen Sie einfach an unter 02233 / 48-2240.

Die Beantragung erfolgt über Formulare, die wir Ihnen zur Verfügung stellen. Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail bei uns und wir werden die Unterlagen für Sie erstellen.

Das Darlehen, also der Anteil am BAföG der nicht als Zuschuss gewährt wurde, muss nach Ablauf der zweijährigen Karenzzeit innerhalb von zehn Jahren, mit einer monatlichen Mindestrate von 128 € abbezahlt werden. Der Zinssatz des Darlehens liegt deutlich unter dem marktüblichen Zinssatz.

Seit August 2020 werden nach bestandener Prüfung auf Antrag 50% des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erlassen. Auch die Unterhaltsförderung wird vollständig bezuschusst und muss nicht zurückgezahlt werden.

Ihre Weiterbildung bei uns dient der beruflichen Entwicklung. Das wird vom Staat in Form von Vergünstigungen bei der Steuererklärung belohnt. Bewahren Sie sämtliche Belege auf und reichen Sie sie beim Finanzamt ein: Geltend machen können Sie unter anderem Kursgebühren, Fahrtkosten, Parkgebühren, Unterkunft, Verpflegung, Arbeitsmittel sowie Bildungskredite.

Kontaktformular

Erfahrungen & Bewertungen zu Industriemeister/-in Fachrichtung Chemie