Bildungsangebot

Auszeichnung Top-Anbieter für Weiterbildung 2022

Unser Bildungsangebot

Im Rahmen der Dualen Ausbildung unterrichten wir aktuell Chemikantinnen und Chemikanten, Produktionsfachkräfte Chemie, Elektroniker:innen für Automatisierungstechnik, Industriemechaniker:innen, Maschinen- und Anlagenführer:innen, Mechatroniker:innen und Land- und Baumaschinenmechatroniker:innen. Im Rahmen der Ausbildungsvorbereitung (KSoB) vermitteln wir Schülerinnen und Schülern einer Vollzeitklasse wichtige Kompetenzen für eine erfolgreiche Bewerbung und den Übergang ins Berufsleben.

Darüber hinaus können interessierte Schülerinnen und Schüler die Fachhochschulreife erwerben.

Unser Ziel ist es, das schulische Angebot kontinuierlich zu erweitern. Daher bieten wir auch den Bildungsgang Elektroniker/innen für Betriebstechnik an.

Innerhalb einer ganzheitlichen Ausbildung legen wir, neben der Vermittlung von Fachwissen, ebenso großen Wert auf die Stärkung der Methoden- und Sozialkompetenz der Auszubildenden. Dabei findet eine ständige Abstimmung zwischen den Ausbildern und Lehrern statt. Dieses System gewährleistet, dass theoretische Inhalte zeitnah praktisch vertieft werden und dementsprechend eine langfristige Festigung des Wissens erreicht wird.

Ihr Ausbildungsberuf ist nicht dabei? Sprechen Sie dazu gerne unsere Schulleitung an. Unseren Schulleiter Herrn Pablo Lopez erreichen Sie unter pablo.lopez@rhein-erft-akademie.de oder telefonisch unter 02233481143.

Ausbildungsvorbereitung KSoB

KSoB (Klasse für Schüler:innen ohne Berufsausbildungsverhältnis) in Vollzeitform „Fliegender Start“

Die RHEIN-ERFT AKADEMIE gGmbH, der Rhein-Erft BERUFSSTART e.V. und das RHEIN-ERFT Berufskolleg haben sich die Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen und die Erhöhung der Ausbildungsbereitschaft in Unternehmen zum Ziel gemacht.

Das Angebot im Überblick

Sie möchten Ihre Chance auf einen Ausbildungsplatz verbessern.

Sie haben handwerkliches Geschick und möchten Ihr Geschick unter Beweis stellen.

Wir bieten Ihnen eine berufsvorbereitende Qualifizierung und praktische Berufsorientierung im Bereich Metalltechnik. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit die Berufsfelder Elektro und Chemie kennenzulernen.

Sie erhalten sozialpädagogische Unterstützung auf Ihrem Weg in die Ausbildung.

Zielgruppe

Wir wenden uns an lern- und leistungsbereite Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und an einer Ausbildung in einem technischen Beruf interessiert sind.
Die Teilnehmer der Qualifizierung haben handwerkliches Geschick und sie möchten ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessern.

Inhalte

Orientierungsberatung, Berufsinformation, Coaching, Erkennen von Stärken und Schwächen, MINT-Grundlagen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), Deutsch, Englisch, Grundlagen der Betriebswirtschaft, EDV-Grundlagen, Sport, Grundlagen der Metall- und Elektrotechnik, Sicherheit- und Gesundheitsschutz, Rohrsystemtechnik, Steuerungstechnik, Grundlagen der Pneumatik, Grundlagen der Labor- und Verfahrenstechnik, Projektarbeit Metalltechnik, Unterstützung bei der Bewerbung, Erlebnispädagogik.

Und nach der Ausbildung noch ein Studium – Doppelqualifikation (Fachhochschulreife)

Seit dem Jahr 2011 bietet das Rhein-Erft Berufskolleg, Berufsschule der Zukunft, die Doppelqualifikation (Fachhochschulreife) an. Der erste Kurs startete mit 13 Schülern, mittlerweile haben sich 18 Schülerinnen und Schüler für die Zusatzqualifizierung entschieden. Den relevanten Prüfungsstoff erlernen die Schüler über 3 Jahre neben ihrem Ausbildungsstoff, eine sehr anstrengende Zeit, die den Schülern nach erfolgreichem Bestehen die Tür zu einem Studium öffnet. Geprüft werden die Schüler in einer jeweils dreistündigen schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik. Um den umfassenden Stoff zu erlernen, bietet das Rhein-Erft Berufskolleg Zusatzunterricht in diesen Fächern an, der teilweise auch samstags stattfindet. Die Prüfungen finden jährlich im Zeitraum Mai statt, die Lehrer des Rhein-Erft Berufskolleg erstellen die Prüfungsaufgaben, die dann bei der Bezirksregierung eingereicht werden und nach bestimmten Kriterien geprüft werden. Schulleiter Pablo Lopez sieht in der Doppelqualifikation eine gute Möglichkeit, sich weiterzubilden: „ Aufgrund von Fachkräftemangel ist es für junge Leute wichtig sich alle Möglichkeiten für später offen zu halten und so viele Qualifikationen wie möglich zu erlangen!“

Bildung ist eben eine Investition in die Zukunft!

Kontaktformular