Dozent aus Leidenschaft

29. September 2022

Langjährige Geschäftsbeziehungen sind uns wichtig – das setzt sich fort in den Reihen unserer internen Mitarbeiter:innen bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren freien Dozenten und Dozentinnen. Deshalb freuen wir uns in diesem Jahr ganz besonders, mit unserem Dozenten, Rolf Herzog, sein 25jähriges Jubiläum bei der Rhein-Erft Akademie zu feiern.

Der Radfahrer aus Leidenschaft, der sich bei Team sowie Teilnehmern und Teilnehmerinnen großer Beliebtheit erfreut, bringt neben fachlicher Kompetenz auch Freude am Unterrichten und Begeisterung für seinen Themenbereich mit. Sein Erfolgsrezept? Wir haben ihn gefragt…

Lieber Herr Herzog, 25 Jahre stehen Sie uns jetzt schon mit Ihrer Expertise als Dozent zur Seite Wie sind Sie dazu gekommen, Dozent zu werden?
RH: Durch einen puren Zufall. Der Zufall war in diesem Fall eine entsprechende Annonce im Kölner Stadt-Anzeiger. Die TÜV-Akademie hatte seinerzeit einen Dozenten für Materialwirtschaft gesucht. Ich habe mich beworben und den Job bekommen. Die weiteren Engagements liefen dann meist über persönliche Kontakte.

Warum haben Sie sich damals für die Rhein-Erft Akademie entschieden?
RH: Ich denke, der damalige Leiter der Hoechst-Ausbildung, Michael Maier, und ich fanden uns auf Anhieb sympathisch. Und mich hat es gereizt, bei dem neu installierten Vorbereitungskurs zum Industriemeister Chemie von Anfang an mit dabei zu sein. Außerdem haben sich dann sehr schnell weitere interessante Optionen ergeben.

Was ist das Geheimnis einer langfristigen Zusammenarbeit?
RH: Wäre es ein Geheimnis, würde ich es ja nicht verraten. Aber es ist kein Geheimnis, dass die Rhein-Erft Akademie ein sehr stabiler Weiterbildungsträger ist. Die Kurse laufen kontinuierlich immer weiter, die Fluktuation beim Team der Rhein-Erft Akademie und den Dozenten scheint äußerst gering zu sein. Ich konnte mit meinen jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern immer sehr gut zusammenarbeiten. Und wenn’s gut läuft, besteht kein Grund zur Trennung: „Never change a winning team“.

Gibt es ein Erlebnis innerhalb Ihrer Dozenten-Tätigkeit, an das Sie sich besonders gern erinnern?
RH: Im Laufe einer langen Zusammenarbeit ergeben sich immer mal wieder sehr nette Situationen. Ich denke da z. B. an die vielen Abschlussfeiern, an denen ich teilnehmen durfte oder an freundliche Teilnehmerrückmeldungen. Aber ein Erlebnis wird mir immer in Erinnerung bleiben: In einer etwas schwierigen Lebenssituation durfte ich die unbedingte Loyalität und Unterstützung der damaligen Geschäftsleitung erleben. Das hat mich emotional sehr berührt


Hoher Besuch

Hoher Besuch in der Rhein-Erft Akademie

|
Der Hürther Bürgermeister Dirk Breuer hat zur Gesprächsrunde eingeladen.

Sicherer Job in dynamischen Zeiten

|
Neue Termine: Infoveranstaltungen zu Fortbildungsangeboten für Industriemeister:innen und Kaufleute.
Wirtschaftsfachwirt Oktober 22

Auf die Plätze, fertig, Wirtschaft

|
Unsere neuen angehenden Wirtschaftsfachwirte und Wirtschaftsfachwirtinnen sind da!

WIR SIND EIN TEAM!

|
Auch in diesem Jahr fand das Teamtraining für die Azubis des 1. Ausbildungsjahrs statt.

Einmal Türkei und zurück…

|
Deutsch-türkische Ausbildungsmesse im Generalkonsulat in Hürth.

„Tag der offenen Tür“- Die Rhein-Erft Akademie lä…

|
Zahlreiche Besucher:innen erlebten einen spannenden Tag mit vielen Aktionen.