REA-Cup

Die Idee

Im Dezember 2005 wurde in Hürth der REA-Cup ins Leben gerufen. Idee und Konzept stammen vom Initiator Joe Körbs. Der REA-Cup ist ein Zusammenschluss von beliebten Volksläufen aus dem Rhein-Erft-Kreis zu einer Cup-Serie, in der die/der schnellste/schnellster Läufer/-in aus der Region ermittelt werden sollen. 2007 kam mit dem Kerpener Stadtlauf eine sechste Veranstaltung hinzu. 2012 wurde der Cup mit dem Horremer Abendlauf auf sieben Läufe ausgeweitet. Die Strecken sind dabei so gewählt, dass fünf 10-Kilometer-Läufe und zwei Halbmarathonstrecken angeboten werden. Die Läufe finden von März bis September statt und sind mit den beiden großen Marathons in Bonn und Köln zeitlich gut abgestimmt.

Die Regeln

Um in die Cup-Wertung zu kommen, müssen vier Veranstaltungen gefinisht werden. Ein Halbmarathon-Finish gilt dabei als Pflichtlauf! Drei Streichresultate bzw. Nichtteilnahmen sind insgesamt möglich. Die besten vier Ergebnisse werden gewertet und alle weiteren schlechteren Ergebnisse automatisch gestrichen. Bei Punktegleichstand zählen die besseren Einzelergebnisse. Aus organisatorischen Gründen bitte ich alle Läuferinnen und Läufer die am Cup teilnehmen wollen bis zur vierten Veranstaltung in Brühl um Voranmeldung! Spätere Cup-Meldungen werden nicht mehr berücksichtigt! Das erleichtert die Auswertung wesentlich und sorgt für Chancengleichheit. Einfach nur Name, Altersklasse und Verein per Email an info@laufen-im-rheinland.de senden. Danke!!!

Die Wertung

Das Wertungssystem vergibt Punkte für den Gesamteinlauf (m/w) und in den Altersklassen (Monte Mare Altersklassen-Wertung), von 20 Punkten für die/den Erste/-n, bis 1 Punkt für die/den 20. Die besten drei Läufer/-innen einer unter gleichen Namen gemeldeten Mannschaft/Firma oder eines Vereins, werden in der InfraServ Knapsack Team-Wertung gewertet.

Weitere Infos auch unter: Laufen im Rheinland